Säkulare Verständigung

Zu einer internen Klausur trafen sich am vergangenen Wochenende (9.-11. Oktober 2020 – unter Einhaltung der durch die Coronalage gebotenen Hygieneregeln) insgesamt 20 Vertreterinnen und Vertreter von acht KORSO-Mitgliedsorganisationen und berieten ein Wochenende lang über gemeinsame Visionen, künftige Kooperationen und die Rolle, die der KORSO dabei in der Zukunft spielen kann und soll.

Zwei Kommuniqués wurden dabei ohne Gegenstimmen verabschiedet. Das eine regelt ein Verfahren, wie der KORSO künftig öffentliche Stellungnahmen erzeugen und dabei das Abstimmungsgebot mit den Mitgliedsorganisationen auf sinvolle Weise berücksichtigen kann. Das zweite Kommuniqué definiert das Ziel, den KORSO als aktive Lobbyorganisation arbeitsfähig zu machen.

Der Religionswissenschaftler Dr. Stefan Schröder und der ehemalige KORSO-Vorstzende Helmut Fink begleiteten die Klausurtagung als externe Referenten, der systemische Therapeut Hansjörg Albrecht sorgte als Moderator für eine strukturierte Diskussion und die Sammlung der erarbeiteten Ergebnisse. Schröder stellte zu Beginn die den KORSO betreffenden Ergebnisse seiner 2018 vorgelegten Studie „Freigeistige Organisationen in Deutschland“ vor (2020 bei de Gruyter als Taschenbuch erschienen), Fink lieferte einen historischen Exkurs zu den Verhältnissen des Weimarer Kartells vor über 100 Jahren. Beide Referenten standen Anfang bis zum Ende der Klausurtagung als externe Ratgeber zur Verfügung.

Die kollegiale und aufgeschlossende Atmosphäre führte dazu, dass der Diskurs der Verbandsvertreterinnen und -vertreter an diesem Wochenende auch an kritischen Stellen und bei Themen unterschiedlicher Auffassungen der Verbände immer konstruktiv und ergebnisorientiert blieb. „Mit den Ergebnissen der Klausur kann der KORSO gut leben. Auch wenn die Klausur natürlich keinerlei Beschlusslegitimation besitzt, so waren doch hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus dem Mitgliedsverbänden anwesend, sodass in die Zukunft gerichtet und fundiert diskutiert werden konnte. Die nächsten Tage und Wochen kann der KORSO auf der Basis dieser Ergebnisse und der geltenden Beschlüsse der bisherigen Ratsversammlungen seine Arbeit intensivieren“, freut sich KORSO-Vorsitzender Dr. Rainer Rosenzweig. Er zeigte sich mit dem Verlauf und den Ergebnissen der Klausur sehr zufrieden.

LEAVE A COMMENT

Koordinierungsrat säkularer Organisationen by TeslaThemes