KORSO fordert „Konfessionsfreien-Konferenz“

Angesichts des Fortbestandes der „hinkenden Trennung“ von Staat und Kirche und den Diskussionen des Staates mit Muslimen in der „Deutschen Islamkonferenz“ haben elf säkulare Verbände, Stiftungen und Akademien in Deutschland, denen zum Teil weitere Verbände angehören, am gestrigen Sonntagnachmittag, 16. November 2008 in Berlin, Danziger Str. 50, einen „Koordinierungsrat säkularer Organisationen“ (KORSO) gegründet. Er bereitet derzeit seine öffentliche Präsentation vor.

In der einstimmig verabschiedeten Resolution (den gesamten Text finden Sie im Anschluss an diese Meldung) heißt es: „Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung ist derzeit konfessionsfrei. Mehr als drei Viertel der Konfessionsfreien orientieren sich an humanistischen Lebensvorstellungen. Diese Menschen haben in Deutschland keine angemessene Interessenvertretung. Der Koordinierungsrat säkularer Organisationen (KORSO) will hier eine Wende herbeiführen.“ KORSO hat den Rechtsstatus eines Vereins und strebt die Gemeinnützigkeit an.

Folgende Verbände und Stiftungen sind derzeit Mitglied im Koordinierungsrat:

Bundesweit wirkende Verbände:
Deutscher Freidenkerverband, Sitz Dortmund (DFV), Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften (DFW), Humanistischer Verband Deutschlands (HVD), Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA), Jugendweihe Deutschland (JwD)

Bundesweite Akademien und Stiftungen:
Giordano Bruno Stiftung zur Förderung des evolutionären Humanismus (gbs), Humanistische Akademie Deutschland (HAD), Stiftung Geistesfreiheit Hamburg, Stiftung UNITATES

Regionale Organisationen und Stiftungen:
Humanismus Stiftung Berlin, Roter Baum Dresden
Zum Vorstand wurden gewählt:

Vorsitzender: Prof. Dr. Frieder Otto Wolf (Präsident der Humanistischen Akademie)
Stellv. Vorsitzender: Dr. Carsten Frerk (Kurator der Giordano Bruno Stiftung)
Schatzmeister: Manfred Isemeyer (Geschäftsführer des HVD Berlin)
Beisitzer: Rudolf Ladwig (IBKA), Ralf Lux (DFV), Dr. Volker Mueller (DFW), Konny G. Neumann (JwD)

Der KORSO ist derzeit erreichbar unter
Dr. Carsten Frerk, Tel.: 016097313753 oder Mail

Foto: © Evelin Frerk